Pech & Pannen

Irgendwie lief das Wochenende nicht so gut für uns. Erst legt eine Erkältung die halbe Familie flach, dann verliert der Mittlere den Schlüssel (Morgen die Versicherung anschreiben…. liebe Mobiliar….) und obendrein verletzt sich der Grosse auf dem Trampolin (musste so kommen). Andere weilen in der Badi, wir suchen das halbe Quartier nach dem Schlüssel ab, fahren Sonntag Morgen in die Kindernotambulanz und verbringen den Rest des Wochenendes dennoch entspannt beim Malen und Zeichnen auf der Terrasse. Eine selbstgebackene Zürcher Pfarrhaustorte sorgt für süsse Ablenkung. Man muss halt das beste draus machen.

0

Brunibrugg über die Töss

Eigentlich war Wandern zur Ruine Schauenberg bei Turbenthal angedacht (steht schon lange auf dem Plan), aber dazu wäre es dann wohl zu spät geworden. Also sattelten K2 und ich die Velos und fuhren durchs Dorf vor an die Töss und von da an entlang an unsrem Fluss über Sennhof Richtung Winterthur. Kurz nach Sennhof überquerten wir die Töss auf der Kyburgerbrücke. Diese Seite hatten wir noch nie per Rad erkundet. Während K2 und ich gemütlich den Waldweg entlangfuhren (es ging merklich leicht bergab), war der Rest der Familie per Auto nach Winterthur unterwegs. Treffpunkt war nach etwa 8 Kilometer Fahrt die Brunibrugg nahe des Reitplatzes. Da wir tatsächlich schneller waren, sammelten wir schon mal Holz für unser geplantes Feuer. K2 testete derweil die Wassertemperatur. Ich merkte leider schnell, dass ich zum Fotografieren der Brücke mal wieder das falsche Objektiv dabei hatte, also musste das Huawei herhalten. Anders als die Kyburgerbrücke lässt sich die Brunibrugg schon besser auf Bild festhalten 😉 Am besten aber ist es natürlich vom Wasser aus. Also wagte ich mich ins «tobende» Nass, um die 1839 erbaute und 42 Meter lange Brücke zu knipsen. Die Jungs hatten natürlich nur Augen fürs Wasser und kamen einzig schnell zum Schlangebrot essen ans Ufer.

4

Gartensaison ist gestartet

Wir haben die Gartensaison eingeläutet. Kein Wunder, heut bei sommerlichen Temperaturen. K1 und K2 übten sich im Bogenschiessen und halfen bei der Bepflanzung und warten nun drauf, dass ihre Sonnenblumen wachsen. K3 war ebenso fast den ganzen Tag draussen und wuselte eifrig mit herum. So soll es bleiben. Bis Oktober bitte. Dann darf es wieder kühler, nass und grau werden.

3

Züri Zoo

Wir waren einmal mehr im Zoo. Den Affen konnten wir bei der Fütterung zuschauen, die Seelöwen hingen vollgefressen und müde in ihrem Pool herum, eine Pfauenmutter führte ihre drei Babies aus und K3 hatte wieder am meisten Plausch bei den Fischen.

3

on tour in Tsüri

Um mal wieder für Content hier zu sorgen (die Zeit fehlt zu oft) Kurzer Ausflug mit dem Besuch am vergangenen Freitag in die Limmatstadt. Leider verhindern dicke Regenwolken die Sicht auf die Berge. Schiffe anschauen finden die Buben dennoch spannend. Wir schlendern vom Zürisee vorbei am Opernhaus zurück durchs Dörfli zum HB.

3