Bei den Affen

K3 und ich nutzten den Vormittag für einen Ausflug in den Zoo. So zeitig und obendrein regnerisch…da waren wir anfangs fast die einzigen im Zoo. Bei den Gorillas blieben wir diesmal eine ganze Weile hängen und beobachteten sie beim Herumtoben, Klettern, Fressen, Schlafen und wie sie uns Zoobesucher beobachteten…

4

Baldegg, Gebenstorfer Horn & Wasserschloss

Auszeit bei den Schwiegis. Eigentlich wollte ich nur auf einer 30-minütigen Wanderung zum Gebenstorfer Horn den Kopf lüften. Aber der Schwiegervater hatte grösseres vor und machte zwei Velos startklar. E-Bikes! Gut, die brauchte es im hügeligen Aargauerland. Und ich hätte nie gedacht, wie fasziniert ich von einem Elekrovelo sein würde. Mal eben fluffig zum Schwabenberg hoch, die Aussicht über Gebenstorf geniessen. Bei noch schönerem Wetter kann man bis in den Schwarzwald schauen.

Wir rollten weiter in Richtung Petersberg und Birmenstorf und bestaunten die Linde von Linn aus der Ferne.

Weiter gings an den Weinbergen von Birmenstorf mit Blick aufs Berner Oberland (hinter den Wolken)

Baldegg lag praktisch am Weg und so machten wir in der Wirtschaft kurz halt und erfrischten uns an einem kalten Rivella eh wir die 176 Stufen des Aussichtsturmes erklommen.

Blick in Richtung Neuenhof & Dättwil
Lägeren bei Baden
Blick in Richtung Deutschland
Restaurant Baldegg mit altem Turm
Blick Richtung Züri mit Üetliberg (rechts)

Autobahn bei Dättwil
Baden
Üetliberg

Wieder auf dem Sattel zurück ging es durch den Wald zum Gebenstorfer Horn.

Vom Horn hat man eine tolle Aussicht auf das Wasserschloss der Schweiz. Hier fliessen die drei grossen Flüsse Reuss, Limmat und Aare zusammen.

Blick nach Vogelsang mit Limmat, die hinten in die Aare fliesst
Blick nach Brugg
links die Aare, rechts die Limmat kurz vor dem Zusammenschluss
Windisch & Brugg mit Aare
Blick über Vogelsang nach Lauffohr und Rein
Vogelsang, Aarabrücke bei Stilli

3

Sternschnuppen schauen

Sonntag Abend. Nahe Kyburg auf dem Feld. Allein waren wir nicht, viele andere hatten es sich wie wir mit Decken ausgestattet auf der Wiese gemütlich gemacht um nach oben zu schauen. Einzig die verspäteten Flugis, die in Zürich anflogen, störten. Aber Bilder gab es alle mal genug.

4

Zoo

Jaja, schon wieder Zoobilder, aber die Jahreskarte will genutzt werden. Und wenn schon mal der Mann mit dabei ist und ich die Hände frei zum Fotografieren habe, dann muss ich die Gelegenheit wahrnehmen. Im neuen Australienbereich war dieses Mal mehr los. Zwei mannshohe Emus liefen direkt an uns vorbei. Die tun zwar nichts, aber mein Respekt galt ihnen dennoch. Die Koalabären waren leider wieder in ihren Bäumen versteckt. Dafür konnten wir die Pinguine bei der Fütterung beobachten. Man hatte ja beinahe den Verdacht, die armen Frackträger seien schwer am Verhungern so wie sie sich auf den Fisch stürzten.

3

Züri Zoo

Warm eingepackt bei minus drei Grad im Züri Zoo. Jeder mit Ziel: K2 wollte wie immer zunächst zu den Fischen, K1 zu Löwe und Tiger, K3 fand die Affen wieder spannend.

3

Züri Zoo

Wir waren einmal mehr im Zoo. Den Affen konnten wir bei der Fütterung zuschauen, die Seelöwen hingen vollgefressen und müde in ihrem Pool herum, eine Pfauenmutter führte ihre drei Babies aus und K3 hatte wieder am meisten Plausch bei den Fischen.

3