Kopflüften

Nach einer kurzen Nacht tut ein langer Spaziergang am Morgen mit dem Hund im menschenleeren Winterwald einfach nur gut. Kopf lüften, Kraft tanken, Angst aus den Gedanken verjagen.

6

Angsttagebuch

Wieder einer mit Bauchweh. Das fünfte oder sechste Mal innert weniger Wochen. Es blieb bisher dabei, kein Kotzeritis. Holzanlang. Hoffe diesesmal auch nicht. Dabei dachte ich letzte Woche noch, mit jedem Wehwehchen der Kids wurde meine Angst kleiner, sozusagen leichte Konfrontationstherapie. Aber bämm jetzt ist sie wieder da. Verschiedene Faktoren mögen dazubeitragen….Weihnachten, Ferien stehen an (da ist ja meist einer krank), Geschäft abgeschlossen, freier Kopf…und zack füllt sich dieser wieder mit blöden Gedanken, die kreisen.  Ich frage mich, wie ich es schaffe hier überhaupt etwas zu schreiben, so wirr wie sich das alles im Moment anfühlt. Wenigstens lenkt es für ein paar Minuten ab, bringt Ruhe, Beruhigung. Bis zum nächsten Geräusch aus dem Kinderzimmer, wenn der Grosse wieder zum Klo rennen muss. Eine Berg- und Talfahrt meiner Emotionen, meiner Angst. Ich schaffe es einfach nicht bei mir zu bleiben, in der Situation. Fluchtgedanken drängen sich auf. Aber das ist nur eine Illusionsbehaftete Lösung. Ich muss es aushalten. Ich werde es aushalten. Irgendwie.

0

Zeller Giessen im Winter

Nun wo es endlich mal Schnee und Temperaturen unter Null gab, zeigen sich die Giessen in der Region von einer noch eindrücklicheren Seite. Glücklicherweise hatte ich gestern doch mein Equipment dabei und konnte im Königstal wieder ein paar Aufnahmen machen.

4

Schnell fotografieren eh der Akku leer ist…

Kamera wieder dabei, Stativ und der neue (und sauschwere) Rollei Lensball, den mir mein Liebster zum Geburtstag schenkte und gestern endlich ankam – sprich alles an der Frau und los zog ich mit Hund bei Elgg hinauf durchs Fahrenbachtobel… noch eh das eigentliche Ziel kurz vor der Guhwilmühle erreicht ist, blinkt der Kameraakku rot. Bekanntes Problem, aus Fehlern wird man halt nicht immer klug. Das Huaweiphone ist auch keine Alternative, verträgt es Temperaturen jenseits der Null nicht und schaltet sich dann einfach mal aus. Ein paar wenige Aufnahmen sind dann doch noch gelungen.

4

Hunderunde auf knapp 900m Höhe

Der Schauenberg ist derzeit ein beliebtes Ziel, wenn es auf Hunderunde geht. Bei schönem Wetter blickt man nicht nur auf das spektakuläre Alpenpanorma, sondern kann sogar den Bodensee sehen und bis nach Deutschland blicken. Da er praktisch um die Ecke liegt, ist die Anfahrt kurz. Und morgens lohnt es sich doppelt, wenn nicht dreifach. Die Kombination aus Nebel, Sonnenaufgang und Menschenleere tat heut einfach nur gut. Der Hund konnte unangeleint die Ruine auf dem Gipfel erkunden, ich Bilder machen. Viele, zu viele. Da der Nebel immer weiter hoch stieg, änderte sich auch immer wieder die Lichtsituation. Nur eine Stunde nach unsrem Besuch war der Berg völlig in Nebel verhüllt.

5

Hunderunde bei Kyburg

Aus dem Nebel hinaus hoch zur Kyburg, Zwischenstopp in Brünggen mit Blick ins Kollbrunner Tal. Nebelverpackt, Sonne drückt durch. Oben hat eine leichte Schneeschicht die Welt eingehüllt. Der Hund flippt total aus.







Preset für Adobe Lightroom

5

Kraftort

Es regnete die Tage viel, man merkt es den Bächen an, sie führen endlich wieder mehr Wasser, sodass auch die Giessen spektakulärer aussehen, wenn mehr Nass den Fels hinabbraust.

Für dich liebes Bäumchen hab ich das LR Preset dazu hier zum Download 😉

5