Zürcher Oberländer Käsemarkt

Ich liebe ja Käse und hier in der Schweiz, kommt man an diesem köstlichen Milchendprodukt ja nicht umhin 😉 So viele Anbieter, so viele Sorten. Selbst im Geschäft kenne ich noch nicht alles, was wir im Angebot haben. Ich probiere mich quasi immer noch durch. Heute fand in Salat der Oberländer Käsemarkt statt. Da musste ich natürlich hin. Der Markt war gut besucht, dennoch konnte man sich an jedem der Ausstellerstände durch die verschiedenen Käseangebote probieren. Und so wanderte der ein oder andere Käse gekauft mit nach Hause.

1

Max

Frisch gemähter Rasen, das zweite Mal innert zwei Wochen wohlgemerkt. Denn der viel Regen gefolgt von Sonnenschein sorgte dafür, dass das Grün gleich wieder in die Höhe schoss. Den Vögeln gefällt es, finden sie Nahrung wie heut unser Hausrabe Max, der sich einen Regenwurm geangelt hat.

2

Hallo Bern

Heute ein kurzer Ausflug in die Bundeshauptstadt. Mein Pass war abgelaufen, ein neuer wird bald benötigt…also bestiegen K3 und ich morgens den Zug Richtung Bern. Nachdem das amtliche auf der Botschaft erledigt war, gönnten wir uns einen kleinen Bummel durch die Altstadt inklusive Runde ums Bundeshaus und einer Stärkung. Grosse Freude anschliessend bei der Tochter, denn sie hatte auf der Rückfahrt das Spielabteil im Zug fast für sich allein.

2

Hunderunde Sässel-Cholloch-Sennhof

Heute mit der ganzen Family on tour. Der Hund hörte heut weniger gut, lief immer mal weit voraus und musste zurückgepfiffen werden, auch solche Tage gibts…Wir (Mama, also ich!)  hatten immerhin an die Taschenlampen gedacht, mit frischen Batterien versorgt und so konnten wir das alte Kohleloch zwischen Sennhof und Kollbrunn genauer erkunden. Die Kids zog es etwas weiter rein, bei mir funkte wegen fehlender Raumhöhe der Rücken dazwischen (das Alter!) Das Hundini traute der Höhle auch nicht und so warteten wir draussen und stellten beim Anblick der Feuerstelle vor Ort fest, dass es doch eigentlich toll gewesen wäre, hätte man Proviant in Form von in Schweinsdarm gepresstem Kalbsbrät aka Bratwurst mitgenommen. Janu, wir schafften den Heimweg via Sennhof auch ohne grilliertem Fleischgut am Stock und waren nach knapp 2h wieder daheim. Dort gabs dann frisch gemachte Waffeln.

2

Sportliche Morgenrunde

Der Tag startete so gechillt…mit Hundini fuhr ich bis oberhalb von Turbenthal. Dann ging es zu Fuss weiter, eigentlich nur eine Runde bei Girenbad, aber dann packte mich die Wanderlust und wir stapften bis hinauf zum Schauenberg, unsrem Hausberg. Die Sicht war nicht ganz so spektakulär, der Kopf wurde dennoch ordentlich durchgelüftet.

Wieder daheim, Nachricht vom Kindergarten: ein Kind sei positiv. Bämm. Die gechillte Stimmung erstmal wieder dahin. Bis es klingelte und plötzlich zwei Landschaftsgärtner da standen und meinen, HEUTE! den Auftrag auszuführen. Nämlich die Begradigung unserer Terrrasse, auf die wir nun schon seit fast drei Jahren warten und immer wieder beim Vermieter nachfragen mussten. 1/3 der Platten liegt bereits wieder, morgen wird die Terrasse fertiggestellt.

1