Kürzlich entdeckte ich dank meiner ehemaligen Yoga-Lehrerin eine neue Runde für ausgedehnte Hunde-Spaziergänge nahe Taa, einer Aussenwacht von Winterthur. Früh am Morgen – da war Winti noch in Nebel gepackt. Leider hatte ich die Kamera nicht dabei. So zog ich einen Tag später nochmals mit Hund und Kamera los. Ohne Nebel, dafür mit viiiel Sonne und einem herrlichen Blick auf die Eulachstadt.

4

Unterwegs nördlich der Landebahn vom Flughafen Zürich. Viel Wald, Wiese und Feld zum Hunde fräsen lassen. Und lustige Wegnamen hatte es…

2

Unser Hundi namens Pralinè feierte gestern ihren vierten Geburtstag. Plusminus, man fand sie als Welpe zusammen mit ihren Geschwistern auf den Strassen von Agadir. Das genaue Geburtsdatum kennt man nicht. Wir feiern nun immer am 1. Oktober.

4

K3

K3 hat schon vor einiger Zeit das Malen für sich entdeckt. Natürlich sind ihre Zeichnungen mit ihren 15 Monaten noch Kritzelkratzeleien, aber sie liebt es, die verschiedenen Farben auszuprobieren. Sie schaut es sich bei den grossen Brüdern ab, wie man den Stift hält, wie man Stifte spitzt, was es mit dem Radiergummi auf sich hat. Sie hockt dann schon mal ganz vertieft eine halbe Stunde auf dem Küchenboden und kritzelt und malt.

4

Wir waren einmal mehr im Zoo. Den Affen konnten wir bei der Fütterung zuschauen, die Seelöwen hingen vollgefressen und müde in ihrem Pool herum, eine Pfauenmutter führte ihre drei Babies aus und K3 hatte wieder am meisten Plausch bei den Fischen.

3

Um mal wieder für Content hier zu sorgen (die Zeit fehlt zu oft) Kurzer Ausflug mit dem Besuch am vergangenen Freitag in die Limmatstadt. Leider verhindern dicke Regenwolken die Sicht auf die Berge. Schiffe anschauen finden die Buben dennoch spannend. Wir schlendern vom Zürisee vorbei am Opernhaus zurück durchs Dörfli zum HB.

3