Nikon 1

Ein Zufallskauf. Denn ich war nur geschwind auf Ricardo unterwegs um nach einer handlicheren Kamera zu suchen, die mich auf Hunderunden, Velotouren oder im Urlaub begleiten soll. Mich stinkt es immer an, eine grosse Nikon samt diverser Objektive mitzuschleppen. Und mein Hauptwerkzeug, die Nikkor 24-70mm Linse, ist mir für private Schnappschüsse zu schade bzw. habe ich immerzu Angst, dass es mir wieder einmal kaputt geht (Habe bereits eine solche Linse geschrottet). Jedenfalls war ich wohl zur richtigen Zeit auf der Auktionsplattform und bot 3 Minuten vor Schluss mit. Für 60 Franken war eine fast kaum gebrauchte Nikon 1 J1 dann meins, samt 2er Objektive (10-30mm & 30-110mm). Zack bumm Glück gehabt.

4

Abendrunde bei Kyburg

Bilder von der gestrigen Hunderunde inkl. Gewitterstimmung. Wollte gestern Abend noch etwas schreiben, aber plötzlich kam ein Notruf von einer Nachbarin und Kollegin. Wir kümmern uns seit einer Weile um eine gemeinsame kranke alleinstehende Nachbarin. Gegen 2 Uhr morgens kam endlich der Notarzt. Dementsprechend gross ist heut der Kaffeekonsum. Hebt euch Sorg!

5

Hunderunde bei Gyrenbad

Ich glaube, die kleine kurze Runde oberhalb von Gyrenbad bei Turbenthal könnte eine meiner Lieblingsrunden werden oder ist es schon. Das letzte Mal war es in Sachen Natur noch recht kahl; mittlerweile tragen die Bäume aber bereits wieder ihre grünen Kleider und die Blümschen blühen, allen voran der Löwenzahn, der zum pusten einläd. Auch die alte sicher hundertjährige Kastanie trägt schon grosse Blüten.

3

Hunderunde mit Aussicht

Zunächst Dank an meinen lieben Dresdner Freund und Blognachbar derbaum fürs Erwähnen – ich will mir Mühe geben, hier weiter kontinuierlich für Content zu sorgen. Heute zwar erneut Bilder vom Schauenberg, aber der Hausberg dringt sich quasi als Ziel für abendliche Hunderunden auf, nicht nur wegen seiner fulminanten Aussicht. Heute waren dann aber doch ein paar Leute mehr als gewohnt da, alle aber mit dem nötigen Mindestabstand. Während die Jungs mit dem Feldstecher den Horizont Richtung Deutschland nach Windrädern absuchten, hielt ich den Sonnenuntergang auf Bild fest. Auf dem Rückweg machten wir einen grösseren Schlenker via Neugrüt und Beerberg hinab nach Turbenthal. Den Weg durch den Wald hatten wir kürzlich erst entdeckt und dabei etliche Hirsche gesichtet. Heute trauten sie sich leider nicht aus dem Dickicht heraus.

4

Hunderunde in First

Kein Schreibfehler, denn jener Weiler von Illnau-Effretikon nahe Kyburg nennt sich tatsächlich First. Bei schönem und vor allem windigem Wetter starten hier oben am Waldrand die Modellflieger – aber die dürfen wegen Corona nicht starten. So war es heut recht ruhig oder besser gesagt, Wiese, Wald und Wege gehörten dem Hundi und mir allein. Die Ameisen hatten tüchtig zu tun, die Berge zeigten sich etwas im Abenddunst und der Raps beginnt nun langsam auch hier zu blühen – Gruss nach Pirna 😉

Wer das verwendete Preset für Lightroom nutzen möchte, hier gibt es das Zip-File als Download zur freien Verwendung.

3

Bleibt daheim

Ehrlich gesagt, ich hatte ein wenig ein schlechtes Gewissen, als ich heut Mittag mit meinem Willy loszog und eine kleine Tour radelte. Aber es musste einfach sein, das Wetter optimal, die letzte Runde schon wieder eine Weile her…es wurde dann doch kürzer als angedacht. Zwar kaum Autos auf den Strassen, aber jede Menge Knattertöffs, andere Velos (warum fahren E-biker eigentlich immer nebeneinander?) und etliche Mit-Rennveloisten. Irgendwie machte das ständige Abbremsen, Klingeln, vorsichtiges Überholen, weil manche im letzten Moment dann doch nach links auswichen, keinen Spass. Und die Beine wollten auch nicht wirklich. Das strenge Yoga, was ich seit kurzem immer morgens mache, sorgt leider nicht nur für straffere Beine, sondern auch für müdere. Den Rest des Tages tat ich es den Kindern und dem Hunde gleich und verpflanzte mich auf meine Terrasse in den Garten. Am Abend wurde das erste Mal in 2020 grilliert. Bleibt wenn es geht daheim und vor allem bleibt gesund!

1