über dem Nebelmeer

Wie üblich zur Jahreszeit sehen wir derzeit wenig vom Himmel oder gar von Frau Sonne: Hochnebel im Tösstal. Um etwas Vitamin D tanken zu können, muss man sich in die Höhe begeben. Und da bietet sich der Hausberg an. In Richtung Deutschland war alles wie unter Watte gelegt, der Säntis mit samt der Ostschweizer Berglandschaft war ebenso zu bewundern wie Rigi, Pilatus und die Spitzen vom Berner Oberland. Das späte Nachmittagslicht war dann noch das Tüpfelchen auf dem i 😉

4

Happy Birthday Switzerland

Heute ist Nationalfeiertag – also frei für alle. Etliche Politiker schwingen epische Festtagsreden, dazu Höhenfeuer, Feuerwerk (schon seit gestern Abend wird geballert) und Lampionumzüge. Ich feiere meine zweite Heimat, in der ich nun schon 12 Jahre leben darf, auf meine Weise: Ich häng mich auf mein Velo und erkunde in Ruhe das Zürcher Oberland. Alles Gute liebe Schweiz!

3

Schauenberg

Schauenberg

Morgens mit dem Hund fix ein paar Dörfer weitergefahren um dann von Geretswil aus zum Schauenberg hoch zu laufen. Wunderbar am Morgen, weil keine Menschenseele vor Ort. Natur pur, Vogelgezwitscher, die ersten Sonnenstrahlen, ein Hund, der frei im Schnee toben kann, ich, die unterwegs beinahe ihren Polfilter verliert (diesen aber auf dem Rückweg wieder findet). Berge glotzen, Kraft tanken, Gedanken sortieren. Besser kann man eigentlich nicht in den Tag starten. Das Bild mit Weitsicht auf die Alpen habe ich nochmals in Schwarzweiss erstellt, es gefällt mir so irgendwie besser, weil es dem ganzen mehr Ausdruck in Sachen Licht & Schatten verleiht.

5

Hunderunde zum Tobelbach

Hunderunde zum Tobelbach

Vor etwa vier Wochen war der Schnee gerade frisch, nun taut er bereits wieder. Doch ich hatte Glück, denn an beiden Giessen hatte es noch imposante Eiszapfengebilde. Der Weg zum oberen Giessen war etwas glitschig, Schneematsch auf aufgeweichtem Lehmboden ist keine trittsichere Kombination. Aber immerhin fiel ich weich und alles blieb heile, auch die Ausrüstung.

Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
5

Hunderunde minus Sonnenbrille

Hunderunde minus Sonnenbrille

Dank MAPS.ME wurde ich auf einen weiteren Giessen in der näheren Umgebung aufmerksam. Obwohl wir öfters fast vorbei fahren, um zur Autobahn zu gelangen, wusste ich bis heute nichts von dem kleinen Kleinod. Um erst einmal die Situation vor Ort abzuchecken, verzichtete ich auf’s Stativ. Muss aber sagen, nochmals den Tätschfelsen aufzusuchen, auch im Hinblick, dann vielleicht meine heut aus der Tasche heraus- und in den Bach gefallene Sonnenbrille wiederzufinden.

5

Hunderunde zu Tüfels Chilen

Hunderunde zu Tüfels Chilen

An Tüfels Chilen – eine der wenigen noch natürlich belassenen Quellen im Schweizer Mittelland – wurde vom 17. Jahrhundert an bis 1873 mittels Steinsäge Tuffstein abgebaut, wodurch die heute sichtbare Treppengestalt entstand. Vor zwei Jahren brach ein Stück ab, irgendwie hatte ich es bis dato nicht geschafft, ein paar bessere Fotos als die Handyschnappschüsse zu machen. Heute waren Hund und ich wieder vor Ort. Mit Stativ, zwei grossen Objektiven, vollem Akku, Ersatzspeicherkarte aber keiner Stativplatte für die Nikon. Ja nu. Musste ich bei der Motivsuche umdisponieren 😉

7

Bruderhaus

Bruderhaus

Spontaner Ausflug mit dem Besuch ins Bruderhaus. Vormittags und dazu unter der Woche ist man praktisch im Wildpark allein, während man am Wochenende schon an einem freien Parkplatz scheitert. Das Wetter zwar kalt aber Sonne pur, und einige Tiere liefen mir direkt vor die Linse. Für Wolf und Luchs hatte ich wieder einmal das falsche Objektiv dabei.

4