Kühe & Sonnenuntergang

Nach dem feinen Essen noch einmal fix die Kamera geschnappt und mit dem Mittleren zum Sässel hochgelaufen. Unterwegs trafen wir u.a. auf Kühe, Katzen, Geissen und kleine Lämmer. Dunkle Gewitterwolken auf der einen Seite, schönster Sonnenuntergang auf der anderen. Die Mythen waren sogar in der Ferne zu erkennen und der Mond ist auch bald schon wieder voll… Ich kann mir grad keinen schöneren Flecken zum Wohnen vorstellen.

5

Hunderunde bei Gyrenbad

Ich glaube, die kleine kurze Runde oberhalb von Gyrenbad bei Turbenthal könnte eine meiner Lieblingsrunden werden oder ist es schon. Das letzte Mal war es in Sachen Natur noch recht kahl; mittlerweile tragen die Bäume aber bereits wieder ihre grünen Kleider und die Blümschen blühen, allen voran der Löwenzahn, der zum pusten einläd. Auch die alte sicher hundertjährige Kastanie trägt schon grosse Blüten.

3

Hunderunde am Abend

Da derzeit sämtlich Ausflugsziele der Umgebung gesperrt sind, sind Töss und umliegende Wälder tagsüber überdurchschnittlich gut besucht. Also fand die grosse Hunderunde wieder am Abend statt. Ziel war der Wald oberhalb von Girenbad, einer Aussenwacht der Gemeinde Turbenthal. Jenen Ort, den ich auf der Suche nach der Zufahrt zum Schauenberg bereits vor zwei Jahren besuchte (dazwischen noch ein paar Male mehr). Ich hatte befürchtet, mehr Leute anzutreffen, aber es waren dann doch nur 5 – die Kantonspolizei fuhr sogar Streife durch den Wald und ermahnte die 2er bzw. 3er Grüppchen, die am Brätlen waren, zu Abstand. Mir nickten sie nur grüssend zu.

2

Hunderunde zu Tüfels Chilen

Hunderunde zu Tüfels Chilen

An Tüfels Chilen – eine der wenigen noch natürlich belassenen Quellen im Schweizer Mittelland – wurde vom 17. Jahrhundert an bis 1873 mittels Steinsäge Tuffstein abgebaut, wodurch die heute sichtbare Treppengestalt entstand. Vor zwei Jahren brach ein Stück ab, irgendwie hatte ich es bis dato nicht geschafft, ein paar bessere Fotos als die Handyschnappschüsse zu machen. Heute waren Hund und ich wieder vor Ort. Mit Stativ, zwei grossen Objektiven, vollem Akku, Ersatzspeicherkarte aber keiner Stativplatte für die Nikon. Ja nu. Musste ich bei der Motivsuche umdisponieren 😉

7

Hunderunde auf knapp 900m Höhe

Hunderunde auf knapp 900m Höhe

Der Schauenberg ist derzeit ein beliebtes Ziel, wenn es auf Hunderunde geht. Bei schönem Wetter blickt man nicht nur auf das spektakuläre Alpenpanorma, sondern kann sogar den Bodensee sehen und bis nach Deutschland blicken. Da er praktisch um die Ecke liegt, ist die Anfahrt kurz. Und morgens lohnt es sich doppelt, wenn nicht dreifach. Die Kombination aus Nebel, Sonnenaufgang und Menschenleere tat heut einfach nur gut. Der Hund konnte unangeleint die Ruine auf dem Gipfel erkunden, ich Bilder machen. Viele, zu viele. Da der Nebel immer weiter hoch stieg, änderte sich auch immer wieder die Lichtsituation. Nur eine Stunde nach unsrem Besuch war der Berg völlig in Nebel verhüllt.

5

Auszeit bei den Windrädern

Auszeit bei den Windrädern

Das Herz hängt noch in der alten Heimat, der Kopf versucht sich zu ordnen. Die gemachten Bilder müssen noch etwas warten. Die Jungs hatten Freude, endlich wieder deutschen Käsekuchen geniessen und Windräder aus nächster Nähe bestaunen zu dürfen. Die Kleinste traf zum ersten Mal auf die Uroma. Schön war es, wenn auch zu kurz. Sobald ich mich wieder in meinem Alltag eingefunden habe, gibt es hier mehr zu lesen über unsre Kurzferien im Sachsenlande.

4