“Kondition trainieren”

Heut am Abend die Gunst der Stunde genutzt und trotz straffen Tagesprogramm aufs Rennvelo gesattelt und die Töss ein Stück aufwärts und wieder retour gefahren. Es ging so smooth, dass ich trotz leichtem Anstieg easy auf dem grossen Blatt treten konnte. Rückzu fehlte anfangs ein grösserer Gang, nachher ab Turbenthal sorgte fieser Gegenwind für den nötigen Druck. Ich werde mutiger in den Kurven, das Rennrad-Lenkrad liegt mir immer besser. Bin auf den morgigen Muskelkater gespannt.

2

On tour

Keiner wollte mit, so konnte ich Gas geben und den Kopf heute frei fahren. Zunächst flussaufwärts vorbei an Rikon in Richtung Bläsimühle, das ist per Rad tatsächlich schneller erreicht als mit dem Auto. Nach kurzer Bestaunung des Wasserfalls und einem Handyschnappschuss (die Nikon blieb heut daheim) fuhr ich zurück nach Kollbrunn, bog aber nicht in die Dorfstrasse ein sondern strampelte geradeaus weiter nach Sennhof. Eine leere Bank an der Töss lud zum Sonne geniessen ein eh es wieder retour nach Hause ging. Ich wäre gern noch weiter gefahren, aber 16 Kilometer reichen erst einmal für den Saisonauftakt. Bleibt nur zu hoffen, dass das Wetter weiter so Velofreundlich bleibt.

Die Tour mit allen Daten auf Komoot.

3

Hunderunde zum Tobelbach

Hunderunde zum Tobelbach

Vor etwa vier Wochen war der Schnee gerade frisch, nun taut er bereits wieder. Doch ich hatte Glück, denn an beiden Giessen hatte es noch imposante Eiszapfengebilde. Der Weg zum oberen Giessen war etwas glitschig, Schneematsch auf aufgeweichtem Lehmboden ist keine trittsichere Kombination. Aber immerhin fiel ich weich und alles blieb heile, auch die Ausrüstung.

Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
Bläsimühle
5

Hunderunde minus Sonnenbrille

Hunderunde minus Sonnenbrille

Dank MAPS.ME wurde ich auf einen weiteren Giessen in der näheren Umgebung aufmerksam. Obwohl wir öfters fast vorbei fahren, um zur Autobahn zu gelangen, wusste ich bis heute nichts von dem kleinen Kleinod. Um erst einmal die Situation vor Ort abzuchecken, verzichtete ich auf’s Stativ. Muss aber sagen, nochmals den Tätschfelsen aufzusuchen, auch im Hinblick, dann vielleicht meine heut aus der Tasche heraus- und in den Bach gefallene Sonnenbrille wiederzufinden.

5

Bäntalgiessen Kollbrunn

Heute nun mal ausnahmsweise an alles gedacht. Sogar an die Stativplatte… Das Ziel lag in ähnlicher Richtung, nur bogen wir diesmal nicht rechts den Weg hinauf zu Tüfels Chilen ab, sondern liefen weiter bis zum Giessen. Neben Hundi war auch der Mittlere dabei. Er staunte wie ich über die vielen Eiszapfen, die sich an den Hängen gebildet hatten.

6

Hunderunde bei Bläsimühli

Hunderunde bei Bläsimühli

Allein mit dem Hund im Wald bei Bläsimühli. Die Wege verschneit, kaum eine Spur zu sehen, vermutlich nur von den Waldtieren betreten. Der Hund rannte glücklich durchs kalte Weiss, ich versuchte mich an ein paar Aufnahmen am Wasserfall. Ich hoffe die Kälte hält an, dass sich das Wasserspiel in Eiszapfen verwandelt.

5

Schnell fotografieren eh der Akku leer ist…

Schnell fotografieren eh der Akku leer ist…

Kamera wieder dabei, Stativ und der neue (und sauschwere) Rollei Lensball, den mir mein Liebster zum Geburtstag schenkte und gestern endlich ankam – sprich alles an der Frau und los zog ich mit Hund bei Elgg hinauf durchs Fahrenbachtobel… noch eh das eigentliche Ziel kurz vor der Guhwilmühle erreicht ist, blinkt der Kameraakku rot. Bekanntes Problem, aus Fehlern wird man halt nicht immer klug. Das Huaweiphone ist auch keine Alternative, verträgt es Temperaturen jenseits der Null nicht und schaltet sich dann einfach mal aus. Ein paar wenige Aufnahmen sind dann doch noch gelungen.

4