Schlagwort: Winter

Wie üblich zur Jahreszeit sehen wir derzeit wenig vom Himmel oder gar von Frau Sonne: Hochnebel im Tösstal. Um etwas Vitamin D tanken zu können, muss man sich in die Höhe begeben. Und da bietet sich der Hausberg an. In Richtung Deutschland war alles wie unter Watte gelegt, der Säntis mit samt der Ostschweizer Berglandschaft war ebenso zu bewundern wie Rigi, Pilatus und die Spitzen vom Berner Oberland. Das späte Nachmittagslicht war dann noch das Tüpfelchen auf dem i 😉

4

Morgens mit dem Hund fix ein paar Dörfer weitergefahren um dann von Geretswil aus zum Schauenberg hoch zu laufen. Wunderbar am Morgen, weil keine Menschenseele vor Ort. Natur pur, Vogelgezwitscher, die ersten Sonnenstrahlen, ein Hund, der frei im Schnee toben kann, ich, die unterwegs beinahe ihren Polfilter verliert (diesen aber auf dem Rückweg wieder findet). Berge glotzen, Kraft tanken, Gedanken sortieren. Besser kann man eigentlich nicht in den Tag starten. Das Bild mit Weitsicht auf die Alpen habe ich nochmals in Schwarzweiss erstellt, es gefällt mir so irgendwie besser, weil es dem ganzen mehr Ausdruck in Sachen Licht & Schatten verleiht.

5

Derzeit sind wir fast wöchentlich einmal im Bruderhaus, dem Winterthurer Wildpark auf dem Eschenberg. Während K3 schon nach den ersten Metern im Kinderwagen schlief, beschloss ich ein Weilchen bei den Wölfen zu warten. Das Rudel hatte sich etwas hinter den Bäumen versteckt und schien auf etwas zu warten. Immer wieder mal kamen sie vor in meine Richtung gelaufen, so dass ich heut viele Aufnahmen in Ruhe machen konnte. Einfach genial. Sie sind schon recht eindrückliche Tiere. Bei den Luchsen verweilte ich ebenso. Alle drei waren draussen und zeigten sich. Es gibt aber auch Tage, da sieht man keines der Tiere. Heut hat es dann mal wieder gepasst.

4